Die Enthüllung des Covers

Ein riesiges weißes Tuch hüllt die Statue vollständig ein. Die Konturen lassen sich erahnen, aber was genau sich unter dem Tuch verbirgt, weiß niemand.
Jemand hält eine Rede. ** Applaus **
Jemand zieht an einer roten Kordel und wie von Zauberhand gleitet das Tuch herab. *** Frenetischer Applaus ***
Das Kunstwerk ist nun für alle Welt sichtbar und wird gebührend bewundert.

Okay, okay. Kein prominenter Redner wird heute eine Rede halten. Und das mit dem weißen Tuch und der roten Kordel ist auch etwas übertrieben. Es geht auch nicht um eine Statue, sondern „nur“ um ein Buchcover…

Das Buch lebt nicht vom Cover allein…

Das alte Sprichwort lässt sich auch auf Bücher anwenden, nicht wahr?
Zu einem ansprechenden Cover gehört auch ein Klappentext, der Lust macht, das Buch aufzuschlagen und zu lesen.
Es ist immer wieder schwer, einen ganzen Roman auf ein paar Sätze zu komprimieren, die aussagekräftig sind, etwas über die Geschichte erzählen, aber dennoch nicht zu viel preisgeben.
Und dieser Klappentext ist nach Dutzenden Versuchen herausgekommen:


Die Lichtung bei der Selweneiche ist ein heiliger Ort des Unsichtbaren Volkes. Ihn bei Nacht zu betreten ist den Menschen von Kotan streng verboten. Dennoch nimmt der Außenseiter Barun die Herausforderung der schönen Takira an – ausgerechnet in einer Vollmondnacht!
Baruns Mutter, die zähe kleine Heilerin Miret, sieht sich dadurch gezwungen, ein gut gehütetes Geheimnis zu offenbaren.
Das kriegerische Volk von Vindor beherrscht die Dörfer im Norden. Die Gefahr eines Überfalls auf Kotan scheint weit entfernt, bis Barun in einen Kampf mit einem jungen Krieger aus Vindor verwickelt wird. Während in Kotan sein Nebenbuhler gegen ihn intrigiert und die Heirat mit Takira vorantreibt, schlittert Barun in der Ferne in immer neue gefährliche Abenteuer hinein.
Die Suche nach seiner Bestimmung führt Barun zum gefährlichen Meer aus Sand und den eisigen Höhen des Pashan-Gebirges, aus dem noch nie ein Mensch lebend zurückgekehrt ist.
Kann ihn die Magie des Selwensteins vor dem sicheren Tod bewahren?


Falls Du jetzt Lust auf Mehr bekommen hast, kann ich Dir noch ein paar Appetithäppchen anbieten:

Auf Facebook, Instagram und Twitter habe ich bereits begonnen, kleine Textschnipsel aus dem Roman zu posten. Hast Du sie schon gesehen? Die Beiträge dürfen übrigens gerne geteilt werden…
Aber jetzt will ich Dich nicht länger auf die Folter spannen und Dir endlich das Cover präsentieren. Hier ist es:

Nun? Wie gefällt es Dir?

Schreib mir gerne Deine Meinung über Cover und Klappentext per Mail an info@sabrinakyrell.de. Ich freue mich darauf.

Soll ich Dich informieren, wenn das Buch zur Vorbestellung verfügbar ist? Dann melde Dich hier für meinen Newsletter an.

Bis bald beim nächsten Leseabenteuer!