Kategorie: Autorenleben

Endlich online… und Gewinne gibt es auch!

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen. Immer wieder kommt hier ein Textschnipsel und dort ein Bild dazu. Ich habe formuliert und umformuliert, angeordnet und umgeordnet. Und dann war sie fertig. Tagelang habe ich sie nicht mehr angerührt – so schwer es mir auch fiel. Aber angeschaut habe ich sie mir dennoch in der Zwischenzeit. Und dann?

Autorenleben – Faulheit ausdrücklich erlaubt

Viele Menschen in Deutschland haben in den letzten Monaten Ferien gemacht – ich gehöre auch dazu. Nicht in den Sommerferien allerdings, denn während der Sommerferien haben diejenigen meiner Kollegen Urlaub, die Kinder im schulpflichtigen Alter haben. Ich dagegen arbeite in dieser Zeit trotz Teilzeitvertrag dann Vollzeit. Ich will mich auf keinen Fall beschweren! Das ist

Autorenleben: Aktiv in der Natur

Ein Schriftsteller verkriecht sich Tag für Tag in seinem stillen Kämmerlein und bringt in der Ruhe und Abgeschiedenheit seine geistigen Ergüsse aufs Papier. Es soll tatsächlich Menschen geben, die dieses Klischee für die Wahrheit halten, doch mir fällt dazu spontan ein Gemälde ein: “Der arme Poet” von Carl Spitzweg. Stellst Du Dir so einen Dichter

Wozu braucht man noch einen Weltfrauentag?

In den letzten Wochen wurde ich durch Berichte in verschiedenen Medien immer wieder an den Weltfrauentag erinnert und dadurch quasi gezwungen, mir über diesen Tag Gedanken zu machen… so viele Gedanken, dass es mir einen Blogpost wert ist. Wie ist dieser Gedenktag eigentlich entstanden? Vor etwas mehr als hundert Jahren gingen Frauen auf die Straße

Der vergangene Monat bei Instagram

Erinnerst Du Dich? Für 2017 habe ich mir vorgenommen, jeden Monat auf Instagram vier Bilder zu einem bestimmten Thema zu posten. Der erste Monat ist nun vorbei und ich ziehe heute eine erste Bilanz. Das Thema von Januar war “Winter”. Ich mag den Winter – nicht unbedingt den nasskalten, nebligen Winter, wie wir ihn in

Haufenweise gute Vorsätze! Oder doch weiter wie bisher?

Nun ist das Jahr 2017 schon wieder eine Woche alt! Wie hat es für Dich angefangen? Hast Du wieder einmal gute Vorsätze gefasst? Ich bin immer etwas skeptisch beim Thema “gute Vorsätze”, denn nur allzu oft geraten sie ganz schnell in Vergessenheit. Dennoch habe ich mir für 2017 ein paar Dinge vorgenommen, die ich umsetzen

Carpe Diem!

All meinen Freunden und Lesern wünsche ich ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest! Lasst uns Zeit verbringen mit den Menschen, die wir lieben, denn wir wissen nicht, wie lange sie noch bei uns sind.  

Warum reiten die bloß alle in den Sonnenuntergang?

Zwei Liebende und ein Sonnenuntergang… kaum ein  anderes Bild könnte uns so deutlich sagen: dies ist das Happy End – oder anders ausgedrückt: Bilder drücken Emotionen aus Bilder rufen Stimmungen in uns hervor Bilder können aufwühlen, schockieren, beruhigen Bilder lassen uns in Erinnerungen schwelgen Bilder bringen uns zum Lachen Bilder lassen uns träumen Ich liebe

Mein erster Weihnachtsmarkt

Natürlich war das heute nicht mein erster Weihnachtsmarkt! So einige Glühweinbecher mussten im Laufe meines Lebens schon dran glauben, aber das ist eine andere Geschichte… Für den heutigen 1. Advent hatte das Merian Hotel in Oppenheim einen kleinen Weihnachtsmarkt organisiert. Ich war noch nie dort gewesen und war überrascht, einen so schönen Saal vorzufinden. Verschiedene

Zeit für Entspannung

Vor einigen Tagen bin ich durch meinen Garten gegangen. Ich habe eine Blüte gesehen und gedacht: “Die ist so schön! Die muss ich unbedingt fotografieren!” Ich bin weiter gegangen und wieder fiel mir eine Blume auf, die ich unbedingt fotografieren musste. Und dann noch eine und noch eine…. Das Ergebnis war, dass ich plötzlich über

Die richtigen Schauplätze oder “Locations”

Eine Filmszene wirkt erst richtig, wenn sie auch am passenden Ort gedreht wird. Deshalb werden Location Manager oder Location Scouts losgeschickt, um die idealen Schauplätze zu finden. Als Autor ergeht es einem genauso, denn auch die Personen in unseren Büchern wollen wirkungsvoll in Szene gesetzt werden. Die Beschreibung sollte die Orte lebendig werden lassen und

Liebster Blog Award

Vor einigen Wochen wurde ich von meiner Autorenkollegin Kari Lessir für den “Liebster-Blog-Award” nominiert. Das bedeutet, dass ich 11 Fragen beantworten und weitere 11 Fragen formulieren “musste”. Es hat Spaß gemacht und das Ergebnis seht Ihr hier unten. Viel Spaß dabei! Meine Autorenkollegin Kari Lessìr hat mich vor einigen Tagen eingeladen, am Liebster-Blog-Award teilzunehmen. Ich

“Geld, Macht, Tod” auf der AidaStella

Ich habe mein Buch in der Bibliothek der AidaStella hinterlassen – dort steht es jetzt und kann von jedem gelesen werden, der auf dem Schiff Urlaub macht. Und damit es auch gefunden wird, habe ich mir eine kleine Aktion ausgedacht: Wer ein Bild von sich und dem Buch postet, bekommt von mir eine Kurzgeschichte geschenkt.

Interview mit Sabrina Kyrell

Interview mit Sabrina Kyrell! Auf dem Blog von Ann-Bettina Schmitz, der „ABS-Lese-Ecke“, wurde heute ein Interview mit mir veröffentlicht. Es waren sehr interessante Fragen. Und die Antworten? Lest und urteilt einfach selbst: Link zum Interview